Winterschlaf

Ein Tanzstück

Premiere: DO 11. Oktober, 19:00 Uhr
SA 13. & SO 14. Oktober, 19:00 Uhr

Eintritt: 12 € / 6 € (ermäßigt)

Choreographie in Zusammenarbeit mit den Tänzern: Amelia Eisen, Kirill Berezovski, Mike Planz
Tanz: Ayesha Katz, Rebecca Häusler, Pascal Sangl
Bild- und Mediendesign: Falk Kästle

Das Zeitempfinden der Gesellschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert: heutzutage zählt für uns nur die Schnelligkeit. Die Kluft zwischen denen, die am Ball bleiben und denen, die nicht mehr mitkommen, wird immer größer.

„Winterschlaf“ ist ein Tanzstück, kreiert von drei Choreographen, für drei Tänzer, welches die Unumkehrbarkeit der Zeit thematisiert und zeigt auf, wie sich unser Zeitempfinden in unserem individuellen Bewusstsein niederschlägt.
Dabei ist unser Leben gefüllt mit Momenten, die an uns vorbeiziehen, die wir oft händeringend versuchen festzuhalten, doch es gelingt uns nicht. Das Erlebte wirkt wie ein Traum. Dabei wird die Geschwindigkeit des Lebens immer rasanter und wir fürchten letztendlich jeglichen Kontrollverlust.
Hier stellt sich vor allem die Frage: Was passiert mit denen von uns, die zurück bleiben?

Was ist die notwendige Konsequenz unserer Schnelllebigkeit?
Das Leben ist vergänglich und kann für jeden von uns plötzlich enden. Mit „Winterschlaf“ wollen wir das Publikum dazu ermutigen, so zu leben, als gäbe es kein Morgen mehr. Wir wollen mit dieser Performance Anregungen dafür geben, wie wir unserem Leben durch bereits gewonnene Einsichten mehr Qualität einhauchen können.

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Mannheim und die Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg.