No Room 4 (Mis)takes (UA)


Tanzproduktion von Luches Huddleston, jr.

SA 13. & SO 14. Januar, 19:00 Uhr
Die Vorstellung SA 13. Januar ist bereits ausverkauft

Eintritt: 15 € / 8 € (ermäßigt)

Choreographie: Luches Huddleston jr.

mit Julia Headley, Ayako Kikuchi, Miriam Markl und Giovanni De Buono

Dramaturgie: Angela Wendt
Projektassistenz: Giovanni De Buono
Lichtdesign: Damian Chmielarz

Fotos: Marina Terechov

Pressestimmen

»Für die komplex strukturierten Kompositionen findet die Choreographie eine Bewegungssprache, die klassische Elemente wie Pirouetten mit zeitgenössischem Bewegungsrepertoire kombiniert. Im Zusammenspiel mit dem höchst menschlichen Thema entsteht so ein Spannungsbogen, der über den Abend trägt.«
Mannheimer Morgen

»Raum, Licht, meditative Ruhe und Schönheit – in „No Room 4 (Mis)takes“ von Luches Huddleston jr.wird Nähe zum stimmungsvollen Erlebnis. (...) Der Raum gehört Publikum und Künstlern gemeinsam. Die Zuschauer sitzen in Grüppchen verteilt, die Tänzer bewegen sich zwischen ihnen. (...) Das Bühnenlicht kommt von kleinen stabförmigen Leuchten. Die Tänzer halten sie in den Händen, stellen sie wie Kerzen auf, sammeln sie wieder ein, tragen sie herum. Der Raum ist in romantisches Schummerlicht getaucht. Die Zuschauer sind darin sichtbar als eine Art lebende Kulisse.«
Die Rheinpfalz

Während der Pandemie sind wir auf Distanz gegangen, geschützt mit Maske und Desinfektionsmittel. Damit waren wir kurz davor zu verlernen, andere Menschen mit allen Sinnen wahrzunehmen.
Umso mehr scheinen jetzt, nachdem wir wieder näher zusammengerückt sind, unsere Sinneseindrücke viel intensiver und anders geworden zu sein.
Im Alltag versuchen wir unsere Privatsphäre klar abzugrenzen. Tänzerinnen und Tänzer hingegen sind sich in ihrem Berufsalltag sehr nahe, spüren, riechen und schmecken diejenigen, mit denen sie auf der Bühne stehen, unmittelbar. Schwitzen, Gerüche oder auch persönliche Abneigungen müssen der gemeinsamen Arbeit untergeordnet werden.
Damit legen sie ihr privates Ich hinter der Bühne ab, um sich ganz der Bewegung widmen zu können.
„No Room 4 Mistakes“ ist eine spielerische und experimentelle Annäherung an das Thema, durchaus nicht humorlos.

Co-Produktion lil‘luke dance company und Kulturbüro Chamäleon.

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Mannheim und die Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg, unterstützt vom Choreographic Center CC Heidelberg.