Dancers in Hell
Choreographien in Gedenken an Dante Alighieri

Eintritt: 14 € / 7 € (ermäßigt)

Erster Abend

Wiederaufnahme Frühjahr 2022
mehr...

Zweiter Abend

Premiere DO 14. Oktober, 19 Uhr
Die Premiere ist bereits ausverkauft
SA 16. & SO 17. Oktober, 18 Uhr
mehr...

Dritter Abend

Premiere MI 27. Oktober, 19 Uhr
FR 29. Oktober, 19 Uhr
SA 30. Oktober, 18 Uhr

mehr...

Dante Alighieri starb am 14. September 1321 und hinterließ mit Die göttliche Komödie ein Werk, das den Leser in die Hölle führt, die er hoffnungslos betreten soll.
Anlässlich seines 700. Todestags beschäftigen sich ChoreographInnen der regionalen Szene mit der Thematik der Hölle in all ihren Schattierungen.
Denn die Hölle ist nicht nur der Ort, zu dem Gestalten wie Don Juan, Orpheus oder Faust hinab gefahren oder gestiegen sind.
Die Hölle, die bereiten wir uns durchaus selbst bereits auf Erden oder die Natur bietet uns durch ausbrechende Vulkane und andere Katastrophen apokalyptische Szenarien.
Die ChoreographInnen nutzen deshalb Musiken, die sich explicit mit dem Thema Hölle auseinandersetzen.

Ende September gab es den ersten Teil, zwei weitere folgen ein Monat später.

Dancers in Hell findet statt im Rahmen des Programms Move to Dance. Gefördert wird dies im Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“ des Ministeriumsfür Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.