Der Club der Enttäuschten

Theaterstück von Felicia Zeller

DI 20., MI 21. Oktober, 20 Uhr
Die Vorstellung DI 20. Oktober ist ausverkauft

Eintritt: 12 € / 8 € (ermäßigt)

Regie: Robin Krakowski
Spieler: Selina Fröhlich, Amira Müller, Arne Bast, Angel Gantner & Aaron Hayn

»Ich bin so fertig, Leute! Ich muss erst mal puh / Das hat mich jetzt vielleicht, puh / fertig gemacht, also wirklich, Leute / so fertig war ich schon lange nicht mehr.«
 
„Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Theater“ ist der Untertitel von Felicia Zellers Stück, welches bereits 2001 erschien und an Aktualität nichts verloren hat. Zeller lässt mehrere gescheiterte Persönlichkeiten in absurden Büroalltags-Szenarien aufeinandertreffen und verankert ihre Abgründe in nicht enden wollenden Halbsätzen, die wie ein Wortgewitter auf den Zuschauer einschmettern.

Hiermit liefert Felicia Zeller eine erfrischende sozialkritische Komödie, die durch ihre absurden Charaktere manchmal doch recht unangenehm nahe zu den eigenen Gedanken durch dringen.
 
Der Abschlussjahrgang der Theaterakademie nimmt sich unter der Regie von Robin Krakowski diesen Textschwall vor, um ihn als eine Tour de Force auf das Publikum los zu lassen.

„Das Sprechtempo sollte einen Tick schneller sein als gewöhnlich.“ / „Die Dialoge sind ineinandergescratchte Monologe...“
sind Anmerkungen der Autorin, die sie den Ausführenden mitgibt. 

Das Büro wird zu einem heiligen Zirkus.
 
»Sorgt also nicht ängstlich für den morgigen Tag; denn der morgige Tag wird für sich selber sorgen.«

„Club der Enttäuschten“ ist die Produktion der Abschlussklasse 2020/2 der Theaterakademie Mannheim.